Vorteile der Amex Gold

Die meisten Vorteile der Amex Gold Card sichert Ihr Euch, wenn Ihr die Kreditkarte als Vielfliegerkarte einsetzt. Als kleine Schwester der American Express Platinum Card, bietet auch die goldene Kreditkarte von American Express so einige tolle Features, die oft unterschätzt werden. Im Vergleich zur American Express Platinum beträgt die Jahresgebühr nur ein Bruchteil. Die Karte eignet sich für Reisen ebenso und bringt die gleiche Flexibilität mit sich.

Die Gold Card bietet vielfältige Möglichkeiten in Punkto Meilen und Punkte. Möchtet Ihr viele Meilen sammeln, um den Sonnenuntergang von San Diego zu genießen?

Wir geben Euch 8 Tipps, mit denen Ihr das Maximum aus Eurer Amex Gold Card rausholt.

Wie Ihr die maximalen Vorteile der Amex Gold Card nutzt

Die goldene Kreditkarte steht oft hinter der Platinum an. Das ist sehr schade, denn oft liegt es nur daran, dass die meisten Menschen nicht wissen, welches Potential in dieser Kreditkarte steckt. Deswegen möchten wir Euch nun die Möglichkeiten aufzeigen.

Tipp 1: Flugmeilen als Willkommensgeschenk nutzen

Ihr könnt die American Express Gold Card entweder mit einer Gutschrift in Euro beantragen, oder über diesen Link mit Willkommenspunkten. Der Willkommensbonus in Punkten hat in der Regel einen höheren Gegenwert, so dass Euch damit einen Freiflug winkt.

Bei uns mit wertvollen Willkommenspunkten beantragen

Wer innerhalb der ersten 6 Monate einen Umsatz von 3.000 Euro erzeugt, bekommt 20.000 Membership Rewards Punkte gutgeschrieben.

20.000 Membership Rewards entsprechen bspw. 16.000 Krisflyer-Meilen bei Singapore Airlines oder 12.000 Avios im Executive Club von British Airways . Hier habt Ihr eine komplette Übersicht, in welchem Programm Euch der Willkommensbonus wieviele Meilen bzw. Punkte bringt:

FluggesellschaftVielfliegerprogrammWillkommensbonus
AlitaliaMilleMiglia16.000
Cathay Pacific Airways etc.Asia Miles16.000
British Airways Executive ClubAvios16.000
Delta AirlinesDelta Skymilesca. 13.000
EmiratesEmirates Skywards16.000
EthihadEtihad Guest Meilen16.000
FinnairFinnair Plus Punkte16.000
Air France, KLMFlying Blue Meilen16.000
IberiaAvios16.000
Qatar AirwaysQmiles16.000
Scandinavian Airlines (SAS)EuroBonus Punkte16.000
Singapore AirlinesKrisflyer16.000
Miles and More (über Payback)Payback Punkte10.000
HiltonHilton Honors20.000
MarriottMarriott Bonvoyca. 13.000
RadissonRadisson Rewards40.000

Tipp 2: Jahresgebühr der Amex Gold Card nicht mit Punkten bezahlen

Durch den regelmäßigen Karteneinsatz könnt Ihr die monatliche Gebühr auf null reduzieren. Leider ist die Kulanzregel, nicht immer, oder nicht mehr im Angebot. Bisher konnten sich treue Kunden mit dem Kundendienst in Verbindung setzen, wenn Sie im Jahr mehr als 10.000 Euro umgesetzt hatten. Allerdings habt Ihr nach wie vor die Möglichkeit, die monatliche Gebühr mit den gesammelten Punkten zu begleichen. Eine nette Sache. Auf Grund des niedrigen Monatspreises raten wir aber davon ab. Die gesammelten Membership Rewards bringen wesentlich mehr, wenn Ihr diese für Prämienflüge einsetzt.

Jetzt American Express Gold Karte beantragen

Tipp 3: unnütze Kosten für Versicherungen sparen

Zu dem 90-tägigen Rückgaberecht auf Einkäufe kommen weitere, richtig interessante Benefits, durch die die Karte für Reisende interessant wird.

Die American Express Gold Karte bringt nämlich spannende Versicherungen mit.

Sofern Ihr eure Pauschalreise, Flugreise und Eure Hotels mit der Amex Gold Card bezahlt, habt Ihr gleich zwei entscheidende Vorteile:

Tipp 4: Durch die Amex Gold Card in die Flughafen-Lounge

Als Besitzer einer American Express Gold Card profitiert Ihr von reduzierten Preisen für:

Der Priority Pass ist eine gute Möglichkeit, in die Flughafen-Lounges zu gehen. Ohne diesen Pass braucht Ihr entweder einen entsprechenden Vielfliegerstatus, oder ein höherwertiges Flugticket (Business, First, manchmal auch Premium).

Klar sind die Flüge in der Business Class bequemer als in der Economy-Class, allerdings auch deutlich teurer. Gerade bei kurzen Flügen, z.B. nach Rom oder Lissabon, lohnt sich der Aufpreis nicht so recht. Wie schön, wenn es eine Möglichkeit gibt, ohne Vielfliegerstatus in die Airport-Lounge zu gehen, obwohl Ihr nur ein Economy-Ticket habt. Mit dem Priority Pass wird das möglich.

Bei Priority Pass gibt es drei Mitgliedschaftsstufen:

Die Mitgliedschaften im Priority Pass

StandardmitgliedStandard Plus MitgliedPrestige Mitglied
89,00 Euro/ Jahr259,00 Euro/ Jahr399,00 Euro/ Jahr
28,00 Euro pro BesuchErste 10 Besuche gratisAlle Besuche gratis

Mit den jeweiligen Jahresgebühren erwerbt Ihr die Berechtigung des Eintritts. Je nach Preismodell müsst Ihr denn zusätzlich für jeden Aufenthalt 28 Euro bezahlen. Im Standard Plus-Tarif kosten Euch die ersten zehn Besuche nichts, in der Prestige-Mitgliedschaft dürft Ihr unbegrenzt pro Jahr eintreten und zahlt nichts weiter extra.

Die Lounge hat einige Vorteile. Zum einen ist der Wartebereich wesentlich bequemer. Ihr bekommt kostenlos Verpflegung und Getränke. W-LAN ist prinzipiell gratis. Mit Eurer Amex Gold Card verschafft Ihr euch einen rabattierten Zugang. So kostet die Zugänge nur:

Ermäßigter Priority Pass durch die Amex Gold Card

StandardmitgliedStandard Plus MitgliedPrestige Mitglied
64,00 Euro/ Jahr187,00 Euro/ Jahr299,00 Euro/ Jahr
28,00 Euro pro BesuchErste 10 Besuche gratisAlle Besuche gratis

Dadurch erweitern sich die Vorteile der Amex Gold Card enorm.

Die Kunden aus Österreich können den Priority Pass leider nicht zum ermäßigten Preis durch die American Express Gold Card kaufen. Das könnt Ihr aber (auch zum reduzierten Jahrespreis) unabhängig von der Karte hier tun…

Dafür dürft Ihr gratis in die American Express Lounge am Wiener Flughafen :-)!

Tipp 5: der Mietwagenstatus ist ein weiterer Vorteil der Amex Gold Card

Wenn Ihr die goldene Kreditkarte von American Express euer Eigen nennt, dann bekommt Ihr gleichzeitig eine Gold Sixt Card. Damit werdet Ihr sofort Sixt Gold-Kunde. Der Vorteil liegt klar in der Ermäßigung der Standardraten. Für die Anmietung eines Fahrzeuges erhaltet Ihr mindesten 10 % Rabatt bei Sixt. Durch die Sixt Fastlane spart Ihr Zeit bei der Abholung Eures Mietwagens. Auch ganz nützlich: Im Pannenfall bekommt Ihr eine Mobilitätsgarantie so dass Ihr spätestens nach 4 Stunden wieder auf der Piste seid.

Anstatt Euch den Sixt Goldstatus mit 5 Anmietungen pro Jahr zu verdienen, springt Ihr mit der American Express Gold Card direkt auf die Goldstufe.

Nicht nur bei Sixt habt Ihr Vorteile. American Express arbeitet seit Jahren mit den bekannten Autovermietungen zusammen. So profitiert Ihr auch von reduzierten Raten bei AVIS und Hertz.

Tipp 6: Schneller Meilen sammeln mit Turbogeschwindigkeit

American Express hat ein einzigartiges Programm zum Meilen sammeln. Dieses nennt sich Membership Rewards. Während andere Kreditkarten, wie die Eurowings Kreditkarte oder die Miles and More Mastercard, nur eine Möglichkeit des Sammelns bieten, ist das Programm von American Express auf maximale Flexibilität ausgelegt. Mit der Miles and More Kreditkarte könnt Ihr Meilen beim Lufthansa Vielfliegerprogramm Miles and More sammeln. Damit habt Ihr dann die Möglichkeit, Prämienflüge innerhalb der Star Alliance und bei Eurowings zu verdienen. Mit der Eurowings Kreditkarte von Barclays sammelt Ihr im Eurowings Boomerang Club und könnt diese Meilen dann nur für Flüge mit Eurowings einlösen.

Mit den Membership Rewards habt Ihr wesentlich mehr Möglichkeiten. Denn wie oben schon beschrieben, habt Ihr wesentlich mehr Optionen, die Punkte in die entsprechenden Programme zu tauschen. Dabei seid Ihr nicht nur auf die Star Alliance beschränkt. Da auch ein Transfer zu den AVIOS von Britisch Airways oder Iberia möglich ist, könnt Ihr einen Gratisflug innerhalb der Oneworld Alliance verdienen. Über Flying Blue und Delta SkyMiles sammelt Ihr mit Eurer Amex Gold Card auch im SkyTeam. Sogar Qatar und Emirates sind dabei. Und wie sieht es mit Miles and More aus?

Hier gibt es tolle Nachrichten: Mit American Express sammelt Ihr mit jedem ausgegebenen Euro sogar mehr Miles and More Prämienmeilen, als mit der privaten Miles and More Mastercard.

Warum das so ist, und was Ihr tun müsst, erfahrt Ihr in diesem Beitrag…

Tipp 7: Mit der Amex Gold Card gratis in Hotels übernachten

In Deutschland gibt es nur eine Kreditkarte, die speziell auf eine Hotelkette zugeschnitten ist: Die Hilton Honors Visa Card. Obwohl Euch die Hilton Visa Card die Möglichkeit gibt, ohne zu Übernachten den Hilton Honors Diamond Status zu bekommen, ist die reguläre Gutschrift mit der American Express Gold Card im Alltag höher und vielfältiger.

Lasst Ihr über den Amex-Kundenservice den Punkteturbo aktivieren (nur 15 Euro pro Jahr), erhaltet Ihr 1,5 Hilton Honors Punkte pro ausgegebenen Euro.

In Deutschland ist American Express die einzige Möglichkeit, sowohl bei Marriott Bonvoy, Radisson Rewards und bei Hilton Honors Punkte zu sammeln. So verdient Ihr Euch Gratisnächte mit euren täglichen Ausgaben, die Ihr sowieso tätigt. Zückt also Eure Kreditkarte beim Tanken, im Supermarkt und natürlich zum Bezahlen des Hotels.

Tipp 8: Mit der American Express Gold Card Statusvorteile im Hotel nutzen

Mit der Amex Gold Card ist es ganz leicht, einen Elitestatus im Hotel zu erhalten.

Zwar bringt Euch die Amex Platinum direkt in den Elitestatus der bekannten Hotelketten von Hilton, Marriott, Radisson, Meliá und Shangri-La. So erhaltet Ihr mindestens den Goldstatus, ohne eine einzige Übernachtung für die Qualifikation durchgeführt zu haben. Auch der GHA Platinum Status ist nicht zu verachten. Hier erfahrt Ihr mehr über den Elitestatus durch die American Express Platinum Card…

American Express Gold Card

American Express Gold Card

 

  • Flexibel Punkte einlösen und tauschen
  • Punkte sind unbegrenzt gültig
  • Reiserücktrittsversicherung bei Stornierungen durch Krankheit
  • Auslandskrankenversicherung für medizinische Hilfe im Ausland
  • Reisekomfortversicherung bei Flug- oder Gepäckverspätungen
  • Europaweiter KFZ-Schutzbrief bei Pannen im In- und Ausland
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung bei Invalidität oder Todesfall
  • Ermäßigung für den Priority Pass
  • Auch bei Miles and More sammeln

Direkte Statusvorteile durch die American Express Gold Card

Die Amex Gold Card bringt diese Vorteile nicht sofort. Dafür ist die Jahresgebühr auch nicht so hoch. Allerdings braucht Ihr diesen Status auch nicht unbedingt. American Express ist nämlich auch ein eigenes Reisebüro. Mit der American Express Hotel Collection genießt Ihr ebenfalls Statusvorteile während des Aufenthalts und bekommt obendrauf ein Guthaben von 100 Euro für den Aufenthalt. Es ist ein Mindestaufenthalt von 2 Nächten erforderlich. Dafür könnt Ihr Euch über ein kostenloses Upgrade in die nächsthöhere Zimmerkategorie und ein Guthaben in Höhe von 100 Euro für Hoteldienstleistungen freuen. Nicht übel!

Interessant ist das eigene Statusprogramm von American Express, weil Ihr diese nur als Inhaber einer Amex Gold Card oder Amex Platinum Card nutzen dürft.

Mit Gratisnächten zum Status

Spannend und oft unterschätzt: Mit der Amex Gold Card bekommt Ihr leichter einen Elitestatus, als regulär. Das ist vielen nicht bewusst.

Die gesammelten Membership Rewards Punkte könnt Ihr zu Marriott Bonvoy, Hilton Honors und Radisson Rewards transferieren. Weil Ihr in den Hotelketten auch die Übernachtungen mit Punkten bezahlen könnt, wird es um einiges billiger dort zu übernachten. Habt Ihr ausreichend Punkte zusammen, dann kostet die Nacht gar nichts. Bei Marriott Bonvoy bekommt Ihr 5 zusammenhängende Nächte zum Preis von 4 :-).

Jetzt kommt aber der Hammer: Die drei Hotelketten Hilton, Marriott und Radisson erlauben auch Prämienübernachtungen für die Statusqualifikation. Übernachtet Ihr also kostenlos (wegen der Punkte), so zählen die Nächte für die Statusqualifizierung. Herrlich!

Hotelbuchung über die Amex Gold Card bringt weitere Vorteile

Einer der weiteren Vorteile, die Euch die American Express Gold Card bringt, zeigt sich bei der Buchung von Kettenhotels über die American Express Hotel Collection:

Ihr sammelt nämlich gleichzeitig Punkte im entsprechenden Hotelprogramm. Das ist nicht selbstverständlich. Bucht Ihr beispielsweise ein Hilton Hotel über booking.com oder Expedia, dann könnt Ihr keine Hilton Honors Punkte sammeln. Tut Ihr das über American Express, dann funktioniert das wohl. So genießt Ihr Statusvorteile, bekommt ein Guthaben und sammelt gleich doppelt Punkte. Zum einen bringt Euch der Umsatz mit der Amex Gold Kreditkarte Membership Rewards, zum anderen könnt Ihr Euch Punkte direkt beim Eliteprogramm wie Marriott Bonvoy oder Hilton Honors gutschreiben lassen.

Übrigens: Die American Express Gold Card gibt es auch als Business Gold Card.

Fazit zu den vielen Vorteilen der Amex Gold Card

Die Amex Card kann eine enorme Bereicherung für Vielreisende sein. Gerade die Grundgebühr, welche sich im Wesentlichen von der Amex Platinum Card unterscheidet, ist ein gutes Argument. Zum anderen bieten die flexiblen Sammeloptionen einen wahren Vorsprung zu anderen Kreditkarten. Die Statusvorteile bringen Euch Vorteile, wenn Ihr diese sinnvoll einsetzt. Nicht zu vergessen: die vielen Versicherungen!

Hier die deutsche Kreditkarte beantragen

Kunden aus Österreich: Hier geht’s lang