Cashback mit Fintech verdienen – Curve, Revolut und Vivid Money

Es gibt viele Möglichkeiten, Cashback mit FinTech – Kreditkarten zu verdienen. Zu nennen sind dabei die FinTech-Unternehmen Curve, Revolut und Vivid Money.

Jedes dieser drei genannten Kartenprodukte bietet seinen ganz eigenen Charme. Grundsätzlich kannst du alle drei Zahlungskarten gratis bekommen.

Das FinTech Vivid und das hohe Cashback

Mit der kostenlosen Version von Vivid Money winkt dir sogar eine Kreditkarte aus Metall, weil bei Neuantragstellung immer eine kostenlose Testmöglichkeit für Vivid-Prime besteht. Cool ist, dass diese ohne eine aktive Kündigung ausläuft, es gibt also keine Abo-Falle.

Vivid Money ist ein digitales Konto, welches du für normale Einnahmen und Ausgaben verwenden kannst. Ferner bietet dir das Unternehmen zahlreiche Promotionen an, sodass du mit dem Einsatz der Visa Metallkarte Cashback in unterschiedlichen Geschäften sammeln kannst. So waren bereits Cashback-Raten von 10 % bei Aldi, Lidl und Co. dabei. Wer Vivid Prime wählt, freut sich über noch mehr Cashback, das jedoch eine spannende Besonderheit aufweist.

So überzeugt die Vivid Metallkarte

  • erhalte eine robuste Visa Card aus Metall
  • beantrage die Visa ohne Schufa
  • nutze die Karte dauerhaft kostenlos
  • setze die Vivid Visa Card gebührenfrei im Ausland ein
  • hebe gebührenfrei Bargeld ab
  • sammle jede Menge Cashback

1 % Cashback mit Revolut

Revolut machte schon einige positive Schlagzeilen. Damit stellt sich der Bankenschreck den klassischen Banken entgegen und macht diesen das Leben schwer. Das Konto ist aus vielerlei Aspekten interessant, denn mit Revolut Metal sammelst du Cashback und genießt zahlreiche Vorteile.

Außerhalb des EWR winkt dir auf alle Umsätze bares Geld zu. Du bekommst nämlich 1 % des Betrages an Geld zurück. Lediglich Bargeldverfügungen sind ausgeschlossen.

Innerhalb Europas sind es zwar nur 0,1 %. Dafür aber auf jeden Umsatz. Die Menge an Cashback ist dabei auf die monatliche Grundgebühr begrenzt. Wenn du also hohe Umsätze erzielst, erhältst du die Revolut Metallkarte gratis. Denn die Grundgebühr, welche für solide Reiseversicherungen, Einkaufsschutz, Lounge-Zugang und die ermäßigte Gebühr für den Kauf von Kryptowährungen verwendet wird, wird durch das Cashback eliminiert. Immerhin bietet die Revolut Mastercard aus Metall eine Menge Leistungen …

Das macht die Revolut Metallkarte besondern

  • aus 18 g schwerem Metall
  • in mehreren Farben erhältlich
  • wahlweise mit echtem Gold überzogen
  • gebührenfrei Bargeld abheben
  • weltweit ohne Gebühren bezahlen
  • tolle Reiseversicherungen
  • Zugang zur Airport-Lounge
  • mehrere Währungen halten
  • in Kryptowährung investieren

Cashback mit dem FinTech Curve

Curve ist zwar keine Kreditkarte, aber ein Zahlungsanbieter mit einer Mastercard. Der Vorteil spricht für sich, denn wenn du ein stolzer Besitzer vieler Kreditkarten bist, kannst du dem Chaos mit nur einer einzigen Mastercard entgehen. Du brauchst also nur eine einzige Zahlungskarte in der Geldbörse. Mit Curve Black und Curve Metal, bekommst du neben den massigen Reiseversicherungen auch die Möglichkeit, mit dem FinTech Curve Cashback zu sammeln.

Curve 1 Prozent Cashback

Darunter haben u. a. die Geschäfte des alltäglichen Einkaufs wie Lidl, Rewe, Aldi und dm die Tore geöffnet. An der Tankstelle bietet dir Shell eine spannende Möglichkeit, neben den Punkten auch bares Geld zu bekommen.

Wenn das alles nichts ist, hol dir einen lecker duftenden Kaffee bei Starbucks. Aber auch Netto und Norma ermöglichen dir, im Alltag Geld zu verdienen. Natürlich ist Curve mit vielen weiteren Geschäften verbunden.

Die Curve Metallkarte besticht durch:

  • edles Kartendesign in aufregenden Farben
  • sehr gute Reiseversicherungen ohne Karteneinsatz, inkl. Mietwagenversicherung
  • gebührenfrei im Ausland zahlen
  • gebührenfrei Bargeld abheben
  • Zugang zur Airport-Lounge
  • einfache Bedienung
  • Cashback sammeln

Wenn du Curve und Vivid Money kombinierst, wirst du den maximalen Nutzen aus deinen Zahlungskarten ziehen.